Kunst Projekt mit Romeo Costa

Der Junge Romeo Costa aus Kolfuschg, der die Matura an der Kunstschule in St. Ulrich absolviert hat, hat sich die Zeit genommen, mit der Gruppe der Wohngemeinschaft ein Kunstprojekt zu machen. Das Projekt bestand darin, zwei Acrylbilder zu malen. Die Betreuten freuten sich schon dieses Projekt machen zu dürfen, Romeo wollte ihnen aber das Ganze noch schmackhafter machen. Daher entschied er sich ihnen beim ersten Bild, die freie Wahl bei den Farben zu lassen. Er erklärte ihnen wie sie die ausgesuchten Farben am besten mischen sollten und zeigte ihnen einzelne Techniken. Er achtete dabei stets darauf, sich nicht in ihre Kreativität einzumischen, damit die fertigen Bilder nur aus der Fantasie der Betreuten bestehen würden. Die Ergebnisse waren verblüffend schön, auch wenn am Anfang die ausgesuchten Farben in meinen Augen sehr gewagt und unpassend waren. Das zweite Bild hingegen war ein bisschen schwieriger für die Betreuten zu malen, aber auch in diesem Fall versuchte Romeo sich so wenig wie möglich einzumischen, denn er wollte dass die Bilder authentisch werden würden. Mit sehr viel Geduld und Gelassenheit erklärte er mehrmals die Techniken. Die Betreuten zeigten sich sehr aufmerksam und versuchten seine Tipps zu befolgen, jedoch passierte es, dass der eine oder andere Betreute etwas zu viel oder etwas ungünstig malte, da er in seinen Gedanken verfangen war. Diese Details besserte Romeo nicht aus, denn die Bilder sollten seiner Meinung nach von den Betreuten stammen und nicht von ihm. Schlussendlich ist ja genau das das Schöne an der Kunst, dass sich jeder so ausdrücken kann, wie er will. Die Betreuten hatten so viel Spaß am Projekt, dass sie Romeo gleich schon fragten, ob er nach den Sommerferien für ein zweites Projekt in die Wohngemeinschaft kommen würde. Wir möchten uns nochmals bei Romeo bedanken, dass er sich die Zeit genommen hat, um mit uns dieses Projekt zu machen.

Malkurs im Haus "La Spona"

Vom 16.02. bis zum 30.03.2011 wurde im Haus "La Spona" ein Malkurs organisiert. Der Referent ist ein Mitbewohner der Einrichtung. Er brachte den sechs Teilnehmern bei, wie man mit einfachen Holzfarben, kleine Kunststücke entwerfen kann. Die Teilnehmer konnten dann, im Rahmen einer gemütlichen Atmosphäre ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Alle waren am Ende des Kurses vom Endergebnis sehr begeistert und freuen sich auf den nächsten Malkurs im Haus "La Spona".

 

Modeschau

 

Die Betreuten der WG durften ein Jahr lang an einem Projekt teilnehmen, mit dem Titel "Versteck dich nicht auf dem Lausteg". Das Projekt fand einmal in der Woche statt und zwar immer am Mittwoch für 2 Stunden. Dabei lernten die Betreuten wie man sich auf dem Lausteg bewegt und sie lernten auch selbst Kleider zu zeichnen und zu nähen. Jeder Betreute hatte auch die Aufgabe ein Kleid für die Modeschau zu nähen, die dann am Ende des Projekts stattfand. Ein Highlight während des Projektes, war das Treffen mit der amtierenden Miss Südtirol, dabei konnten die Betreuten selbst vom Profi lernen wie man bei einer Modeschau läuft. Anschließend durfen sie noch mit der Miss Südtirol Fotos machen und bekamen auch Autogramme. Im August war es dann so weit, es fand eine Modeschau in Bruneck statt, die Betreuten durften dabei verschiedene Kleider von verschiedenen Geschäften  und auch die eigenen Kreationen präsentieren. Das Projekt hat allen viel Spass gemacht und jeder hat dabei etwas gelernt.

 

Leitbild La Spona

Neues Geschäft im Haus "La Spona"